Post von GlaxoSmithKline: Fettzange gegen den Evolutionsstopp!!!

Ende Januar bekam ich ein merkwürdiges Paket von GlaxoSmithKline: Inhalt war ein kleiner blauer Karton, leer, nur mit einer seltsam ausgestanzter Sihouette. Absicht oder Versehen? War Auslöser der Blogeintrag über die Pläne des Unternehmens, passend zum Schlankmittel “Alli” eine Hollywood-Doku zu finanzieren?

Heute kam ein zweites Päckchen!

Also doch eine gestufte Marketing-Aussendung zwecks Spannungssteigerung? Ich weiß es immer noch nicht. Aber, immerhin, es hat tatsächlich was mit “Alli” zu tun: GSK schickt eine FETTZANGE…

Der beiliegende Brief verbreitet Weltendzeitstimmung:

Zusammenfassung:

“Die Deutschen sind zu dick! Wir werden kränker, sterben früher… hochgefährliches Bauchfett…aber: “Die Rückwärtsbeweung der Evolution muss gestoppt werden!” Tja, zum Glück hat GSK das erkrankt und schickt nicht nur die fiese Fettzange, sondern verkauft auf “Alli”.

Wer also wissen will, wie schlimm es um ihn bestellt ist, gebe nur schnell Alter und Geschlecht in den Apparat ein, der stark an einen Epilierer erinnert, kneife sich einmal kurz in Oberschenkel, Bauch und Arm, schon errechnet sich der körpereigene Fettanteil. Wer dann nicht allen Drang zum Handeln hat….

Schon komisch: Während GSK auf der Alli-Internetseite und allen Presseerklärungen zumindest versucht, einen seriösen Umgang mit dem Thema “Dicke Deutsche” zu erwecken, wird hier deutlich, dass es, wenn es um den Verkauf eines Speckweg-Mittels geht, mit derart vorgeschobenen Erklärungen nicht allzu weit her ist.

Wer sich für dieses sagenhafte Exponat interessiert: Einfach mailen, die “Alli”-Zange wird Ende der Woche unter allen Einsendungen verlost….

Leave a Comment